Mittwoch, 27. April 2016

Vorstellbare Zukunft - Rezension Pandora - Wovon träumst du von Eva Siegmund

Dieses Buch hat mich schon extrem neugierig gemacht, als ich es in den Neuerscheinungen entdeckte. Mich hat natürlich wieder das Cover angelockt, allein die Farben finde ich traumhaft schön.


Infos zum Buch:

Autor: Eva Siegmund
Titel: Pandora Wovon träumst du?
Genre: Jugendbuch
Format: Paperback
Umfang: 497 Seiten

Verlag: cbt
Erscheinungstermin: 11. April 2016
Preis Buch: 12,99 €
Preis ebook: 9,99 €
ISBN-10: 3570310590
ISBN-13:  978-3570310595

Hier zu bestellen: 


Als Sophie ein Schreiben von einem Notar erhält, ahnt sie zunächst nicht, was sie erwartet. Doch als sie bei dem Termin erscheint, fällt sie beinahe aus allen Wolken, denn die junge Frau, die ebenfalls zu diesem Termin eingeladen wurde, sieht genau so aus wie sie. Den beiden jungen Frauen wird ein Testament eröffnet, sie sind Zwillinge und wurden adoptiert, ihr Vater, einst erfolgreicher Wissenschaftler starb und zwar in einem Gefängnis, verurteilt, weil er seine Ehefrau und Mutter der Beiden getötet hat. Sophie und ihre Zwillingsschwester Elisabeth, kurz Liz, sind völlig verwirrt, doch zu Hause beschließt Liz mit Sophie Kontakt aufzunehmen und lädt sie spontan zu einem Wochenende im Hause ihrer Adoptiveltern ein. Die Mädchen stammen aus völlig unterschiedlichen Verhältnissen, während Sophie aus gut bürgerlichem Hause kommt, lebt Liz in einer Luxusvilla mit Dienstboten und genießt das Leben der Schönen und Reichen. Doch die beiden Mädchen verstehen sich sehr gut und natürlich sind sie neugierig und beginnen nachzuforschen, was denn damals wirklich mit ihren leiblichen Eltern geschah. Aber im Netz ist nichts zu finden und schon beginnt ein spannender Wettlauf um die Wahrheit und das, was daraus resultiert.

Bei Eva Siegmunds Buch handelt es sich um einen Roman, der in nicht allzu ferner Zukunft spielt. Neue Technologien haben den Markt erobert und das man hier vieles anders machen kann, als bisher, ist beinahe schon klar. Die Autorin besticht gleich von der ersten Seite an mit einem klaren und flüssigen Schreibstil und man wird sofort neugierig gemacht, was denn wirklich geschehen ist. Da es sich um einen Jugendroman handelt, bleibt der Sprachstil einfach und verständlich und sorgt für einen guten Lesefluss. Zwischendurch schraubt sie auch so richtig an der Spannungsschraube und ich hatte regelrecht Herzklopfen, wenn es spannend wurde. Die Geschehnisse sind logisch aufgebaut und absolut glaubwürdig, das beschriebene Zukunftsszenario ist somit denkbar und läßt mich als Leser auch ein wenig nachdenklich zurück. Denn was wäre, wenn das alles so möglich sein könnte, was Siegmund hier in ihrer Fantasie entstehen ließ. 
Erzählt wird die Geschichte aus abwechselnder Sicht der beiden Zwillingsschwestern, aber auch ab und an bekommt man kleinere Eindrücke in kurzen Kapiteln des Sandmanns geschildert. So erhält man einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Zwillinge und baut eine Beziehung zu den Beiden auf, aber man steht auch vor dem Rätsel, was es denn nun mit diesem Sandmann auf sich hat. Diese Zwischenkapitel sind auf jeden Fall geschickt eingefügt und sorgen dafür, dass man immer weiter lesen muss, ganz nach dem Motto: ein Kapitel geht noch. ;)
Die Zwillinge mag ich sehr, während Sophie die ruhige, etwas schüchterne ist, ist Liz vom Temperament her das genaue Gegenteil. Sie hält sich nicht gerne zurück und trägt gerne ihr Herz auf der Zunge. Dadurch gerät sie allerdings auch schonmal gerne in Schwierigkeiten, wird aber meist von Sophie gebremst. Gut dargestellt ist hier auch das ganz schnell entstandene Zusammengehörigkeitsgefühl der Zwillinge, selbst am Anfang, als sie noch getrennt waren, wird klar, dass sie sich trotz Unterschiede sehr ähnlich sind. Sie verstehen sich auf Anhieb und sind füreinander da. Zwei wirklich sympathische Charaktere, die mich zwischendurch mitfiebern, aber auch mal lächeln ließen. Aber auch die Nebencharaktere sind gut ausgearbeitet und man kann sie sich durchaus vorstellen. Meine besonderen Sympathien bekommt hier Sash, der Hacker, der den beiden zur Hilfe eilt. Auch eine kleine Liebesgeschichte gibt es in dem Buch, doch diese bleibt eher Nebensache und das Hauptaugenmerk bleibt auf den Geschehnissen in der Vergangenheit und deren Lösung. Das einzige, was ich nicht ganz in Bezug zu dem Buch bringen kann, ist das Cover, denn zum Inhalt sagt es eher wenig aus, aber es hat in dem Sinne Leser anzulocken, definitiv seine Wirkung getan.

Ein spannender und gelungener Jugendroman, der ein denkbares Zukunftsszenario herauf beschwört, das keineswegs abwegig erscheint. Mich konnte das Buch hervorragend fesseln und hat für spannende Unterhaltung bis hin zu regelrechten Adrenalinstößen geführt. Gut dargestellte, sypathische Charaktere und auch ein geheimnisvoller Böser rundeten das Gesamtbild ab. Ein Buch, das nicht nur die Zielgruppe erreicht, sondern auch einem Erwachsenen gute Unterhaltung bietet. Klare Leseempfehlung und fünf von fünf Sternen!







Kommentare:

  1. Schön, dass es dir gefallen hat, ich möchte es auch noch unbedingt lesen :)
    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Lara,

    ich kann dir das auf jeden Fall empfehlen! Wenn du es dir holst, wünsche ich schonmal spannende Lesestunden!

    GLG

    AntwortenLöschen
  3. Hi Silke,

    eine schöne Rezi, die mir noch mehr Lust auf das Buch und die Geschichte macht. Zum Glück besitze ich das Buch schon und werde es im Mai auch lesen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Uwe,

    da werde ich auf jeden Fall lauern kommen, wie es dir gefallen hat. ;)

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hallöchen liebes,
    man das Buch steht schon ganz oben auf meiner Wuli und jetzt bin ich noch gespannter!!! Das hört sich richtig toll an.

    Lg
    Justine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Liebelein,

    ja, es ist wirklich super und lohnt sich! Bin gespannt, ob es dir auch so gut gefallen wird.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen